Skip to main content

"Krankmachendes ausleiten"

Schröpfen

Bei dieser Behandlungsmethode werden Glasgefäße, deren Inneres kurz mittels einer Flamme erwärmt wird, auf die zu behandelnden Stellen aufgesetzt. Da die Flamme den ganzen Sauerstoff in der Kugel verbraucht hat, entsteht ein Vakuum, der Schröpfkopf saugt sich auf der Haut fest und zieht sie unter das Glas.

Das bewirkt eine Verbesserung des Blut- und Energieflusses unter den Schröpfköpfen und hat eine ausgezeichnete Wirkung auf die Funktion von Muskeln, Sehnen und Gelenken, übt aber auch einen heilenden Effekt auf Erkrankungen der inneren Organe aus.