Skip to main content

Karin Wiesner

Zertifizierte Rolferin und Physiotherapeutin

T: 0650/3445345
E: karin.rolfing@gmail.com

Rolfing - durch strukturelle Integration ins Lot

„Die Schwerkraft ist der Therapeut“ 

(Ida P. Rolf)

Was bedeutet Strukturelle Integration?

Die primäre Idee dieses Konzeptes ist es, dem Körper dabei behilflich zu sein, sich so in das Schwerkraftfeld der Erde zu integrieren, dass dieses ihn neu belebt und er sich so selbst heilen kann.Sind unsere Körperbausteine nicht ausbalanciert, wirkt sich die Schwerkraft komprimierend auf uns aus und wir verschwenden viel Kraft und Energie. Befinden wir uns aber im Lot, unterstützt sie uns, dass wir uns mit Leichtigkeit ausrichten.

Welche Rolle spielt dabei die Faszie?

Das Bindegewebe, auch Faszie genannt, ist ein Netzwerk des Lebens, das sich durch unseren gesamten Körper zieht. Es übernimmt dabei viele wichtige Aufgaben.Durch Fehlhaltungen, einseitige Bewegungsmuster, Operationen, Unfälle, emotionale Blockaden, Dauerstress oder einfach durch einen ungesunden Lebenswandel kommt es zu Verklebungen in diesem Netzwerk.Die einzelnen Faszienschichten verlieren ihre Gleitfähigkeit und es kann zu Bewegungseinschränkungen, Schmerzen und Verspannungen kommen.

Wie kann Rolfing helfen?

In mehreren aufeinanderfolgenden Sitzungen wird mittels einer gezielten manuellen Behandlung verklebtes Fasziengewebe systematisch gelöst. Die natürliche Gleitfähigkeit und Ausrichtung des faszialen Netzwerks wird wieder hergestellt. Wir können unseren Körper wieder besser wahrnehmen und bewegen uns so mit mehr Achtsamkeit durch den Alltag. Dadurch ist es uns möglich, belastende Bewegungsmuster zu erkennen und durch neue, die uns gut tun, zu ersetzen.